Suche im Katalog    
Und Oder
 
WÜRTTEMBERG - VORPHILA bis Oktober 1851
1897 
"NÜRTINGEN" klarer L1 auf 2 Briefen.
Bf.
18.00
1898 
"ROTHENBURG" in Württemberg, Prägesiegel auf weißem gedrucktem Bf. von 1802.
Bf.
18.00
1899 
"SULZ A.N." L2 klar auf Prachtbriefhülle, (1824).
Bf.
8.00
1900 
"R.3.WAIBLINGEN" 2mal klar u. "ÖHRINGEN 20 NOV 1839" vs. a. doppelt verwendetem Bf.
Bf.
22.00
1901 
"WELZHEIM" 5 Postscheine, verschied. Drucke bzw. Stempel-Kombinat. 1849/55.
Bf.
30.00
1902 
Westernach: 1804, handschriftl. auf Empfangsquittung über ein Paket per Boten aus Ansbach
 
27.00
1903 
"ISNY R.3." auf doppelt verwendetem Bf., innen roter L1 "EHINGEN" mit Text, 1831.
Bf.
12.00
WÜRTTEMBERG - MARKENTEIL
1904 
3 Kr. voll- bis breitrandig mit zentr. K2 "CANNSTADT"
2 o
Gebot
1905 
"ROTTENBURG" L2 zentr. auf 3 Kr. schwarz/gelb, Plattenfehler: linkes unt. Eck - fehlt in den Handbüchern.
2 o
22.00
1906 
6 Kr. schwarz/blaugrün auf Briefstück mit Bahnpost-Stempel.
3b Bfst.
13.00
1907 
6 Kr. schwarz/blaugrün, sehr breites linkes Randstück (6mm), rechts gering berührt auf Bfst. "STUTTGART". So breite Randstücke SELTEN!!
3b Bfst.
27.00
1908 
9 Kr. schwarz/mattrosa, Type alle 4 Ecken offen, Pracht.
4a o
27.00
1909 
3 Kr. gelb, meist überrandig, ideal klarer K2 "MAULBRONN", Kab. und 3 Kr. orange mit zentr. "ESSLINGEN", Kab.
7b,7a o
18.00
1910 
9 Kr. hellrotkarmin, rechte obere BOGEN-ECKE, rs. kl. Aufrauhung, zart gest. "STUTTGART", selten.
9a o
35.00
1911 
3 Kr. orange, weißes Kab.-Bfst., glasklarer zentr. K2 "TÜBINGEN".
12a Bfst.
8.00
1912 
6 Kr. dklolivgrün, meist breitrand. auf weißem Bfst.
13b Bfst.
35.00
1913 
9 Kr. karmin, weißes Bfst. "GOEPPINGEN". KW 80,-
14a Bfst.
10.00
1914 
9 Kr. dkllilarot, die SEHR SELTENE TIEFSTE NUANCE dieser Marke, breitrandig, zart gestempelt, optisch Kabinett, stark dünn.
14b o
60.00
1915 
1 Kr. dklgrün, swltener K3 "ILLINGEN",(kl. Zahnfeh.), KW 120,-++
25b o
18.00
1916 
6 Kr. dunkelbraun mit K2 "Tübingen", Kat. 220,--
27c o
30.00
1917 
1865, 3 Kr. rosa, 4 Prachtstücke die in Viererblock-Form zusammen verwendet wurden auf Unterlage geklebt. (Viererblock wäre Michel 1500,-)
31a Bfst.
45.00
1918 
9 Kr. Wappen durchstochen, sauber gebr. auf Briefhülle aus "Esslingen" nach Frankfurt/ Main, kat. 200,--
33a Bf
35.00
1919 
7 Kr. dklpreußischblau (schieferblau), farbfrisches ungebr. Stück der SELTENEN Marke, Ecke angesetzt.
35b *
130.00
1920 
7 Kr. dklpreußischblau, farbfrisch, sauber gest. "STUTTGART".
35b o
35.00
1921 
1 Kr. gelblichgrün, beide Seiten mit grünen Linien im Durchstich, zart gebraucht
36b o
22.00