≡ Menü
Startseite
Katalog
Auktionsablauf
Einlieferbedingungen
Versteigerungsbedingungen
Hinweise
Fehllistenbearbeitung
Widerrufsbelehrung
Datenschutzerklärung
Impressum
Suche im Katalog    
Und Oder
 
FELDPOST bis 1. WELTKRIEG (siehe auch bei Altdt.
3148 
1915, teils vorgedruckter FP-Karte mit blauem Ra3 "S.B. Res. Inf. Rgt 10 Bat. 7. Komp" mit Reserve-Tagesstempel, nach Suffersheim/ Pappenheim
 
Gebot
3149 
1915, Absender-Klebezettel "Abs. .... Vermessungsabteilung No. 15, Bayr., 5. Armee, 6. Preuss. Res. Korps" auf Karte mit viol. ovalem Briefstempel "Königl. Bayer. Vermessungs- Abtl.", nach Nürnberg
 
Gebot
3150 
ca. 1915/17, 4 farb. AK Künstler-Postkarte, mit Abb. der Spion, Spionageabwehr, Deckungsgraben bzw. Parademarsch, alle ungebr.
 
Gebot
3151 
1916, FP-Karte aus "Aachen" ohne Poststempel in die Schweiz, mit 2x schw. K2 "Postprüfungsstelle Austauschstation Konstanz"
 
Gebot
3152 
1916, viol. Briefstempel "Ersatz-Eskadron/ 3e. Garde Ulanen-Regiment" klar auf FP-Karte aus "Potsdam"
 
Gebot
3153 
1917, FP-Karte aus Ueskub mit u.a. etwas zart abgeschlagenem Ra1 "Sendet keine Lebensmittel"
 
22.00
3154 
1916, "Stabsoffizier der Telegraphentruppe Süd", viol. L2 Briefstempel sauber auf farb. FP-Karte mit Abb. Funker, gebr. mit FP-Stempel der 2. bayer. Res. Korps, nach Baden
 
Gebot
3155 
1916/17, 4 FP-Belege, 3x mit Freiwillige Krankenpflege 3. Armee, Vereinelazarett Augustaheim Aufderhöhe bzw. Kriegslazarrett XVIII, dabei mit 2x Absenderangabe "Zugführer Aurel Bredt" mit Zusatz Begleittrupp bzw. 4. Zug, II Begleittrupp, 3. Armee (auf 4. FP-Karte in geänderter Type), alle auf AK mit 2x aus Frankreich (in den Ruinen von Rethel i. Fr., bzw. Sedan Les Moulins" sowie mit Abb. General der Infanterie von Below, sowie 4. AK Brüssel Justizpalast
 
Gebot
3156 
1917, "Lager Grafenwöhr", K2 auf gleicher farb. AK Totale, gebr. nach München
 
Gebot
3157 
1917, "Proviantdepot Osnabrück", schw.violetter Briefstempel klar auf FP-Karte /sw AK Rathaus) von Osnabrück nach Potsdam
 
Gebot
3158 
1917, "Res.-Inf.-Regt 211 * 2. Masch.-Gew.-Komp.", schw. Briefstempel auf FP-Brief mit Inhalt /Brief geschrieben in Frankreich) und FP-Stempel, nach Crefeld
 
Gebot
3159 
1918, teils vorgedr. FP-Kartenbrief mit Briefstempel viol. L3 "2. Kompagnie Landsturm-Bat. Frankfurt a.M.", nach Bergedorf
 
Gebot
3160 
1925, "Nachentschädigungsbescheid" vom Präsidenten des Reichsentschädigungsamtes für Kriegsschäden, aus "Berlin - Zehlendorf" Vordruckbrief in diesem Fall für verlorene Gegenstände, für jemanden aus Schleusingen, dazu Begleitzettel wegen Umrechnung der Papiermarken
Entschäd.bescheid
Gebot
FELDPOST 2. WELTKRIEG (siehe auch bei Motive wie
3161 
ca. 1943, 20 Pfg. Hitler auf FP-Päckchenadresse mit viol. L2 "Bei der Feldpost eingeliefert" und Dienstsiegel, nach Hannover
 
Gebot
3162 
ca. 1943, 20 Pfg. Hitler auf FP-Päckchenadresse mit viol. L2 "Bei der Feldpost aufgeliefert", nach Neunkirchen a.Br. bei Erlangen
 
30.00
3163 
1942, 29.5., frühes Datum der erst Mitte April erschienen Marke, gezähnt, gebr. auf Brief mit Feldpoststempel und Briefstempel "Feldpostnummer 21318", nach Waldenburg/ Schlesien, mit Zeitungsauschnitt vom 28.Mai bezüglich der Luftfeldpost mit der Junkers 52 (JU 52), interessant
1 Ay Bf
Gebot
3164 
Agramer Aufdruck, kleines Lot von 12 Marken, dabei Platte I/1, I/2 3er-Streifen Feld 48-50, I/2 im 4er-Block Felder 29/30 und 49/50 sowie senkr. 4er-Streifen I/2, Marken ungebr., oG. bzw. 1x postfrisch, alle entspr. gepr. Petry
10Bb(12)
23.00
3165 
1937, frühe FP-Karte des Wehrmachtmanöver, gebr. via Leitstelle Güstrow, nach Springe
 
15.00
3166 
1938, 2 Dokumente: Führungszeugnis bei der Entlassung aus dem Heer, ausgestellt vom Ob.-Leutnant u. Komp.-Chef des Inf.-Reg. 63, 1. Komp., dazu Befehl( Entlassung ohne Kriegsverordnung), um sich am neuen Wohnsitz beim zuständigen Wehramt zu melden
 
Gebot
3167 
1938/40, Tübinger Chronik - Tübinger bzw. Rottenburger Tagblatt, 2 Ausgaben vom 7.9.1938 mit Artikel zum Reichsparteitag Nürnberg "Wir stehen nicht mehr allein" Rudolf Heß eröffnet den Parteitag, dazu vom 26.6.1940 "Der Waffenstillstands-Vertrag - Veröffentlichung des Wortlautes seiner 24 Artikel, Waffenniederlegung der deutschen Truppen bereits eingeschlossener französischer Verbände", gute Erhaltung
 
10.00
3168 
1939/42, 3 Zeitungen bzw. Broschüren, dabei 1939 Arbeitertum - amtliches Organ der dt. Arbeitsfront Kraft durch Freude, Folge 18 mit u.a. Vom Opfersinn des dt. Arbeiters, neue Volkskraft aus dem Osten, Arbeitseinsatz in der vordersten Linie, dazu 1942 "Die Sürag" mit u.a. Bericht zum Brückenkopf Rshew mit diversen Abb., sowie 1942 Hessische Landeszeitung - unsere U-Boote unterwegs am Feind (im Raum Afrika) (Rückseite Einriß)
 
10.00
3169 
1939, 2 Briefbundzettel aus "München PSST" mit bzw. ohne Jahreszahl (diese überbalkt), je ins Feld an FP 37986 gebraucht
Briefbundzettel
30.00
3170 
1939/40, 2 großformatige Dienstbriefe vom Marineschiff Hansestadt Danzig bzw. Tannenberg, je nach Kiel, je Mittelbug
 
23.00
3171 
1939/44, 2 Büchlein: "Für Freiheit und Recht - Taschenbuch für den deutschen Soldaten" 68 Seiten mit Sprüchen und Progaganda sowie 1 Foto Hitler salutiert vor Soldaten, dazu Felpost-Ausgabe "Paul Münch - Mei Herzerweiterung", 78 Seiten mit versch. Abb
 
Gebot
3172 
1941, FP-Karte aus "Plön (Jolst)" nach Den Haag mit Briefstempel ".... Marinegasschutzgeräte", selten
 
18.00